Social Franchising - die Vermeidung des 1.000sten Jubiläums der Erfindung des Rades. Oder besser: Man braucht nur einen Erfinder, aber hundert Nachahmer. Wir suchen die Nachahmer für Ihre Idee und vervielfältigen diese zu Ihrem Nutzen. Oder bieten Ihnen eine solche Idee an, damit Sie diese kostengünstig nutzen können. Wir etablieren Franchisesysteme im Sozialbereich, im ehrenamtlichen Bereich, im mildtätigen Bereich. Lohnende Ideen warten auf Skalierung und Duplizierung. Gehen Sie nicht daran vorbei. Geben Sie den Chancen eine Chance. Lassen Sie uns reden.

Social Franchising, eine primäre Dienstleistung von uns für Sie, vereinfacht den Zugang zu finanziellen Ressourcen und verbessert den Prozess der Beschaffung von Fördergeldern. Franchisenehmer und Franchisegeber können auch beim Fundraising eine Arbeitsteilung vornehmen. Da der Franchisegeber ein etabliertes System vertritt, das auf nationaler oder sogar internationaler Ebene Glaubwürdigkeit genießt, hat er besseren Zugang zu Zuwendungen der Regierung und Spenden internationaler NGOs oder großer Unternehmen. Andererseits verfügen die lokalen Franchisenehmer oftmals über gute Beziehungen zu örtlichen Institutionen und Individuen und können daher lokale Ressourcen besser ausschöpfen. Franchisenehmer vor Ort scheinen den lokalen Förderern dabei häufig leichter kontrollierbar und transparenter zu sein und werden daher bei Spenden den großen, nationalen Organisationen vorgezogen. Generell ist festzustellen, dass ein Social-Franchisesystem bezüglich der Nutzung von Spendengeldern eine hohe Glaubwürdigkeit genießt, da alle Franchisenehmer den Franchisegeber über ihre Aktivitäten informieren müssen und diese somit transparent dokumentiert werden.

0
0
0
s2smodern

Konzepte zu Projekten formen. Projekte finanzieren. Projekte zu Unternehmen machen. Das ist unser Job. Für Privatleute. Für Unternehmen. Für Kommunen. Für Verbände. Für Vereine. Der Beginn eines Projektes ist nicht der Start, sondern die Idee des Projektes. Die Idee des Projektes führt aber nicht direkt zum Projekt. Dazwischen gibt es mindestens zwei ganz entscheidende Schritte: Das Konzept und der Geschäftsplan. Die Erstellung eines Geschäftsplanes ist nicht unser Schwerpunkt, dafür nutzen wir Kooperationspartner aus den Bereichen Consulting, Recht und Steuern ... unser Schwerpunkt ist die Konzeptionierung. Was aber genau ist der Unterschied zwischen beiden Grundlagen?

Ein Geschäftsplan basiert auf der Idee des Projektes und auf einem Konzept, während das Konzept also die Idee des Projektes, des Projektanten mit den groben Zielen in Worte fasst und in der Detailsteuerung die Basis schafft für die Finanzpläne, Hochrechnungen und Marktanalysen, die Bestandteil des Geschäftsplanes werden. Das Konzept ist eine Darstellung der Projektidee und die Wegbeschreibung dafür, wie diese individuelle Idee Realität werden kann. Besteht die Idee darin, für einen Footballverein mehr Sponsoren zu finden, so stellt das Konzept dar, wie der Verein den Sponsoren die Idee verkaufen kann, für einen Footballbverein als Sponsor aufzutreten, ausgerechnet bei diesem Verein als Sponsor aktiv zu werden, welche Vorteile und welchen Mehrwert der Sponsor aus seinem Engagement haben wird und welche Aufgaben der Verein erfüllen muss, um einem potentiellen Sponsor die Idee verkaufen zu können und was er erfüllen muss, damit der Sponsor den versprochenen Mehrwert auch erhält. Und genau das ist unser Job.

0
0
0
s2smodern
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.